Frau entspannt auf der Couch

Wärme für Sie in Sinzheim

Wir sorgen für ein warmes Heim

Die Gemeindewerke Sinzheim bieten Ihnen Wärme für Ihr Zuhause an. Genauer gesagt: Lösungen zur Nahwärme. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine kurze Wärmeverbindung, deren Quelle in der Nähe des Kunden ist. Nahwärmenetze umfassen mindestens zwei Häuser. Mit Hilfe von unterirdischen Rohren wird warmes Wasser transportiert, das dann zum Heizen genutzt wird. Das abgekühlte Wasser fließt zurück. Im Gegensatz zur Fernwärme müssen nur kurze Strecken überwunden werden. Daher ist die Nahwärmeversorgung im ländlichen Raum ökologisch besser und wirtschaftlicher.

Vorteile von Nahwärme

Nahwärmenetze zahlen sich sowohl für die Gebäude als auch für die Umwelt aus. Ein wichtiger Vorteil: Die Gebäude brauchen keine eigene Heizung, keine Lager für Brennstoffe wie Öl und keinen Schornstein. Das spart Platz und Investitionskosten beim Bau. Nahwärme macht keine Brennergeräusche, verursacht keinen Ölgeruch und benötigt keine Modernisierung. Der störungsfreie Betrieb ist gewährleistet, die Heizkosten bleiben dauerhaft günstig.

Gleichzeitig ist ein Nahwärmenetz mit nachhaltiger Heizmethode gut für das Klima. Denn durch den Einsatz von Pellets, Biogas, Erdwärme oder Solarkraft für die Heizung werden CO₂-Emissionen vermieden. Eine zentrale Heizungsanlage kann Abgase auch weit effektiver reinigen als viele kleine Einzelheizungen. Speziell Pelletheizungen lassen sich in größeren Maßstäben oft effektiver umsetzen als in Einfamilienhäusern. Nahwärme kann außerdem auch Restwärme nutzen, die bei der Stromerzeugung entsteht – und die sonst einfach verloren ginge.

Nahwärme im Begegnungszentrum St. Vinzenz

Umgesetzt wird das Nahwärme-Konzept in Sinzheim bereits in St. Vinzenz und dem Kindergarten Sinzheim. Dieses Projekt wurde von der Gemeinde entwickelt. Bereits im September 2017 ist Leben in das neue Gebäude eingezogen. Das ehemalige Kloster beherbergt heute Begegnungscafé, Bürgerbüro, Mietwohnungen und ist mit dem Kindergarten Sinzheim verbunden.

Geheizt wird der Gebäudekomplex mit einem Nahwärmenetz, dessen Kern aus zwei Heizkesseln besteht. Einer davon wird mit Pellets betrieben, der andere mit Erdgas. Durch diese beiden klimafreundlichen Brennstoffe wurde das Begegnungszentrum auch in Hinblick auf seine Energieversorgung zukunftsträchtig.

Weitere Nahwärmeprojekte sind derzeit in der Umsetzung. Wir halten Sie hier gern auf dem Laufenden. Wenn Sie Interesse haben, können wir Sie gerne zum Thema Nahwärme beraten. Sprechen Sie uns an!

 

Bodo Kopp, Werkleiter
Bodo Kopp
Werkleiter
Gemeindewerke Sinzheim
Müllhofener Str. 22
76547 Sinzheim
07221 / 806-526
bodo.kopp@gw-sinzheim.de

Das könnte Sie auch interessieren

Ehepaar mit Bauplan steht in Rohbau Haus

Sie wollen bauen?

Was es beim Hausbau zu beachten gilt und alle relevanten Dokumente zum Anschluss an die Energieversorgung finden Sie bei uns.

Großmutter und Enkeltochter pflanzen gemeinsam eine Blume.

Energiespartipps

Ob in der Küche, im Bad oder in den Wohnräumen – erfahren Sie, wie Sie in Ihrem Zuhause kostbare Energie sparen.